Von wem da…

… wohl in Bogi alles die Asche drinn wäre 😉

Die Requisite stammt aus einer Grundschule in den USA…

Mehr unter: http://gplus.is/tobi

So sieht Fortschritt aus…

Mit diesem Auto würde ich gerne fahren. Mit gutem Gewissen Spritztouren unternehmen und falls man doch etwas länger fahren muss, kann man einfach nachtanken.

Wer dieses Auto noch nicht kennt, der sollte sich das mal anschauen – kaufen kann es sich leider nur, wer 42000 Euro übrig hat. http://www.opel-ampera.com

Das sind ja ganz neue Töne!

Immer wieder gibt es Dinge, die hätte man nicht für möglich gehalten…

Neben USB Ladebuchsen gibt es in Flugzeugen jetzt auch schon Entertainmentzwang – ach so soll das nur hinführen.

Mehr gibts auf… http://gplus.is/tobi

Einladung!

Liebe Klassenkolleginnen und Klassenkollegen!

Hier jetzt einmalig und exklusiv die offizielle, herzliche Einladung zu der ersten echten Klassenhochzeit!

Wenn ihr auf die Website geht, könnt ihr euch durch die Seiten der Einladung klicken.

Wir würden uns sehr freuen, euch zahlreich dabei zu haben!

Liebe Grüße
Julia & Tobi

P.S. Rätsel: Sehe die Antwort auf die Frage direkt auf der Website! http://www.tjka.de/

Programmierer sind Künstler

Seit meinem Pflichtpraktikum arbeite ich ja bei der Firma Eurofunk und entwickle dort Hard- und Software. Bei der Vorbereitung für mein neues Projekt hab ich mir neulich Quellcode angeschaut und bin ich auf was lustiges gestoßen! Nett was da so rauskommt, wenn Programmierer nicht nur über Algorithmen nachdenken *gg*

Was ich in Zukunft so mache? Neben dem Arbeiten Master studieren und brav arbeiten 🙂

Soweit von mir…

Die FH Salzburg wird erweitert

Der Campus Urstein soll auf eigenem Grund erweitert werden. Das beschlossen am Freitag die Eigentümer WK und AK Salzburg gemeinsam mit der Geschäftsführung der FH.

Die Begründung der Generalversammlung: „Mit der Erweiterung auf eigenem Grund wird das Prinzip einer organisatorischen Geschlossenheit samt hoher Effizienz der Abläufe innerhalb der FH beibehalten. Ebenso sprechen die geringeren Gesamtkosten für die bauliche Erweiterung auf eigenem Grund. Nicht zuletzt kann damit der Ausbau der FH um ein Jahr früher abgeschlossen werden.“

Die nun dem Land empfohlene Variante der FH-Erweiterung würde inklusive der Einrichtung (Seminarräume, Labors, Bibliotheksspeicher, etc.) und der Parkflächen (parallel zur Bahn) rd. 11,4 Mill. € kosten. Das Land hat bereits finanziell Vorsorge getroffen.

Verantwortungsvolle Investition in die Zukunft

Geplant ist die Verlängerung des Westtrakts um 40 Meter Richtung Süden sowie eine unterirdische Verbindung der beiden Trakte. „Wir haben besonders darauf geachtet, so wenig Grünfläche wie möglich zu verbauen“, sagt FH-Gerschäftsführer Mag. Raimund Ribitsch. Nur max. 10 % der Campusfläche werden verbaut, 4.400 m2 zusätzliche Nutzfläche sichern mittelfristig eine Erhöhung der Zahl der Studienplätze um ca. 300 Studienplätze. Bestehende Studienangebote können ausgeweitet und vertieft werden, zudem wird mehr Platz für Forschungsaktivitäten geschaffen.

Geschäftsführer Ribitsch rechnet damit, im Frühjahr 2010 mit dem Bau zu beginnen: „Jetzt ist das Land am Zug. Wir werden das Bauvolumen an die Finanzierung anpassen müssen.“ Sollte alles nach Plan laufen, könnten im Sommer 2011 die neuen Räume bezogen werden.

Quelle: http://www.fh-salzburg.ac.at/aktuelles/news/news-detail/news/Campus_Urstein_wird_erweitert/?tx_ttnews[backPid]=58&cHash=e529071b49

Süße Träume – ausgeträumt…

Was ich in England mache? Kurze Antwort: Ich habe mich für ein Auslandssemester in Southampton beworben und bin seit 14. September dort. Bleiben soll(te) ich bis das Semester vorbei ist: 15. Januar 2010

Tja, aber letzten Freitag als ich meine Accommodation fertig machen wollte, gab es da ein Problem und ich musste nochmal hoch in das Büro der Fakultät. Ja und da klebte dann auf meiner Bewerbung so ein Zettel: „No P1 units in Computing or Eng…“ Genau da lag das Problem. Meine Bewerbung mit den exakt gewählten Kursen war ja schon im April dort, aber die haben sich das wohl nicht so genau angeschaut, das die ganzen Kurse immer über 1 Jahr gehen, aber ich ja nur ein halbes Jahr bleiben will. Meine FH hat davon auch nix gewusst und haben wohl auch nicht mehr nachgefragt, ob alles klappt. Ich hab öfters gefragt, warum ich meinen Official Offer Letter nicht bekommen habe, aber immer wurde ich nur beruhigt: „I got a reply from [name removed]* and your application is just waiting to be accepted so shouldnt be too long now until you get your official offer letter. See you in september!“

Tja, da war ich nun, ohne Kurse die ich besuchen könnte. Also hab ich nochmal alle Hebel in Bewegung gesetzt. Aber am 22.09. schreib ich dann an das International Office und an den Studiengangsleiter, den ich am Freitag schon auf seiner Privatnummer zuhause angerufen hatte:

Heute hatte ich nochmals die Möglichkeit mit [Name entfernt]* (Erasmusverantwortliche) und [Name entfernt]* (Leiter der Businessschool) zu sprechen. Außerdem habe ich alle Lehrer für die Kurse besucht, die ich nur ein halbes Jahr besucht hätte.

Folgendes ist dabei herausgekommen:
– die für Erasmus benötigten Credits hätte ich zusammen bekommen können. 1. mit einem Businessproject für das im WS die Planung gemacht wird (10 ECTS). Das Projekt hätte ich dann nie durchgeführt, aber zumindest einen Teil der Credits bekommen. 2. mit einem Business English Lower Course, für den ich eigentlich auf Grund des Englischtests letzte Woche zu gut gewesen wäre. Der Business English Higher Course wäre nämlich erst um SS gewesen.
– die Lehrinhalte der von mir gewählen Lehrveranstaltungen hätten so halbwegs gepasst, aber dann in 4 Fächern an der FH Salzburg Prüfungen abzulegen und dann am Ende evtl. noch etwas dazulernen zu müssen war mir doch zu riskant.

Nach einem Telefonat mit Frau [Name entfernt]* habe ich mich dann dazu entschlossen, an die FH Salzburg zurückzukommen.

Seit gestern bin ich nun also wieder da und hab auch schon wieder ein Zimmer im UST Heim bekommen.

* weil Bloggen gefährlich ist: http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,151 8,614260,00.html

Das war ein kurzer Bericht über das kürzeste Auslandssemester powered by FH Salzburg. Naja, wer weiß für was es gut war. Wer kennt nicht den Spruch:

Der Mensch denkt – Gott lenkt.

Alles klar?

Seit fast einer Woche verweile ich jetzt hier in England und auf den Straßen ist es ganz lustig hier. Ich sitze ja auf der falschen Seite, weswegen mein Opel Astra 1,6 16V Selection oft mit einem führerlosen Gefährt der neuen Sorte des Automobils verwechselt werden würde, wenn es hier keine Vauxhalls geben würde, die fast genau gleich ausschauen.

Ne, jetzt mal ehrlich, mit dem Kucken ist es schon eine Umgewöhnung, aber jetzt hab ich das glaub ich langsam raus. Dafür muss man hier gar nicht mehr nach Ampeln ausschau halten, denn diese versperren einem fast den Weg. Zum Glück gibt es an jeder Kreuzung eine freie Stelle, an der man an den Ampeln vorbeikommt.

Wer Lust hat, kann mal zählen, wieviele Ampeln er findet. Viel Spaß!

P.S. Wer total gute Augen hat, sieht auch am Ende der Straße meine Universität mit dem Logo, das ihr seht, wenn ihr unten auf den Link klickt.
http://www.solent.ac.uk

Ich muss gestehen

An Hajns Beispiel hat mans gesehen: Jojo deckt auf!

bevor er die Wahrheit bei mir auch noch rausbekommt, gebs ich lieber selber zu: in den USA bin ich zu schnell gefahren…