Mach mal Pause!

Ganz entspannt können wir in den Sabbat starten. Nach dem Frühstück fahren wir die kurze Strecke zur Gemeinde Herning. Ein kleines Gebäude mit herzlichen Menschen, wie sich herausstellt. Als wir ankommen winkt uns Joachim schon in einen Parkplatz. Wir haben ihn vor ca 2 Wochen kennengelernt, als er zu Besuch in Österreich genauer gesagt einem Gemeindewochenende in Werfenweng war. Wir freuen uns über das Wiedersehen und, dass wir auch seine Schwester, seinen Neffen und seine Nichten kennenlernen können. In der Gemeinde wird dann sogar eine deutsche Sabbatschulgruppe für uns gemacht und es stellt sich heraus, dass es einige deutsche Familien hier gibt. In Herning gibt es nämlich eine adventistische Grundschule. Beim Potluck unterhalten wir uns noch weiter mit ein paar deutschen Einwanderern über die Umstellung und generelle Unterschiede von Land und Leuten…
Den Nachmittag und Abend verbringen wir dann mit Joachim, seiner Schwester und ihren Kids. Wir spazieren durch einen Art Schlosspark wo zahlreiche Blumen blühen und freuen uns über die schöne Gemeinschaft. Nach noch einem gemeinsamen Abendessen, Bibelspielen und Abendandacht sagen wir gute Nacht, da wir morgen schon sehr früh los starten wollen. Parken dürfen wir diese Nacht auf dem Parkplatz der Schule, die mitten in der Natur liegt und wo Joachims Schwester wohnt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.