RFID zum dritten!

HAJN – RFID umgibt dich! [Sorry, für die Verspätung, ich hab grad der Sabi noch eine Mail geschrieben, sie lässt euch alle grüßen und freut sich schon VOLL aufs Klassentreffen]

Im Logistikbereich ist RFID schon sehr verbreitet. Es braucht keinen Sichtkontakt es ist quasi nur ein Aufkleber, um alles einzigartig zu machen. Mit der Speicherkapazität heutzutage lassen sich alle Events mitloggen, ihr kennt es ja, die Paketverfolgung, was denkt ihr, was man da noch so alles nachverfolgen kann.

Ab 2010 wird auch Bargeld in großen Scheinen nicht mehr anonym sein, mittels RFID Lesegeräten kann der Weg eines Geldscheines (vorerst nur 200 und 500 Euro) genau nachverfolgt werden.

Machen wir mal ein Szenario: Ich kaufe mir meiner Kredit-/EC-Karte ein paar Schuhe und da die 80 Euro kosten, ist ein RFID Chip eingebaut. Ab sofort sind meine Schuhe mit meinem Namen verknüpft. Überall wo ich hingehe, wird das von RFID Antennen aufgeschnappt und meine ID in die Datenbank eingetragen. Vielleicht wird das nicht sofort assoziiert, aber bestimmt wenn ich interessant werde, z.B. vegetarisch esse und am Sabbat nicht arbeite…

Problematisch ist auch, dass ich komplett „gescannt“ werden kann und z.B. meine Identität und was ich im Geldbeutel habe, ausgelesen werden kann.

Willkommen im Glashaus – DU wirst beobachtet!

Hier der Link zu einer Seite, wo du noch mehr über RFID lesen kannst – und am Sonntag morgen gibt es sogar eine Flashanimation zum Thema RFID und Überwachung ÜBERALL! [Ab sofort kann ich auch von hier überwachen, ob du immer brav in die Geminde gehst!] http://www.foebud.org/rfid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.